Feuerwehr Ölbronn Dürrn
Einsatz 21/2018 FF Ölbronn-Dürrn
1 Bewertungen, 1 Punkte.1 Bewertungen, 1 Punkte.1 Bewertungen, 1 Punkte.1 Bewertungen, 1 Punkte.1 Bewertungen, 1 Punkte.
Markus - 10.07.18, 21:06

Was an diesem Dienstagnachmittag zunächst nach einem wenig spektakulären Einsatz für die Feuerwehr Ölbronn-Dürrn aussah, entpuppte sich als weitaus dramatischer. Zunächst wurde die Feuerwehr um 13:32 Uhr zu einem Brand im Freien gerufen. Noch auf der Anfahrt zum Einsatzort wurde die Einsatzmeldung präzisiert und schließlich wurde kurz darauf zu einem brennenden Schienenfahrzeug erneut alarmiert. 



Ein Großaufgebot von Feuerwehr und Rettungsdienst bahnte sich daraufhin seinen Weg zum S-Bahnhaltepunkt in Ölbronn. Etwa 75 Kräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und Bundespolizei waren vor Ort, um an der Einsatzstelle zu helfen. Ein Schienenfahrzeug war auf der Durchfahrt durch den Ort notgestoppt worden, nachdem es zu einem Austritt von Hydrauliköl gekommen war. Als der Lokführer den Schaden in Augenschein nehmen wollte, stellte er fest, dass die Lok bereits zu brennen begonnen hatte. Eigene Löschversuche scheiterten und schnell stand das Fahrzeug in Vollbrand. 
Die eintreffenden Feuerwehrleute aus Ölbronn-Dürrn konnten nur unter gebührendem Abstand und mit erhöhter Vorsicht die Löschmaßnahmen vortragen, da die Oberleitung zu diesem Zeitpunkt noch nicht geerdet und die Bahnstrecke noch nicht gesperrt war. Erst im weiteren Verlauf wurde dies durch den Notfallmanager der Bahn organisiert und so konnte dann das Schienenfahrzeug gezielt und im Innenangriff abgelöscht werden.

Bis schließlich die Bahn die Bergung des defekten Zuges am Abend durchführen konnte, blieben die Feuerwehrkräfte vor Ort, um im Falle einer Rückzündung oder beim Auslaufen weiterer Betriebsstoffe eingreifen zu können.
An dieser Stelle sei den Arbeitgebern einmal mehr gedankt, dass sie unsere ehrenamtlichen Einsatzkräfte immer wieder für den Einsatz freistellen.